© 2019 by Moravská zemská knihovna v Brně

Leipzig liest.

Mittwoch 22. 3.

20:00

Die letzte Metro. Junge Literatur aus Tschechien

Buchpremiere mit den Herausgebern Martina Lisa und Martin Becker sowie mit den Autoren Tereza Semotamová, Michal Šanda und Petr Hruška.

Horns Erben, Arndstr. 33, 04275 Leipzig

Donnerstag 23. 3.

​14:00

Jaroslav Durych: Unerkannt durch Deutschland

Die Reise eines Tschechen 1925 durch Deutschland. Keine klassische Reisereportage, sondern empfindsam und assoziativ erzählend. Die Veranstaltung wird gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.
Kniha vychází za podpory Česko-německého fondu budoucnosti.

Stand Kulturministerium der Tschechischen Republik: Halle 4, D403

15:15

Feierliche Eröffnung des tschechischen Nationalstandes

Das Einleitungswort wird der Kulturminister der Tschechischen Republik, Daniel Herman, halten.

Stand Kulturministerium der Tschechischen Republik: Halle 4, D403

16:00

Jiří Gruša: Eseje II – Essays und Studien ab 1990. Buchpräsentationen

Tschechische Ausgabe: Barrister&Principal Brno. Deutsche Ausgabe: Wieser Verlag Klagenfurt.

Stand Kulturministerium der Tschechischen Republik: Halle 4, D403

17:30

Die Unterzeichnung des Memorandums: Tschechische Republik als Schwerpunktland 2019der Leipziger Buchmesse

Stand Kulturministerium der Tschechischen Republik: Halle 4, D403

Samstag 25. 3.

10:30

Fremde Kulturen? Podiumsdiskussion mit Viktorie Hanišová und Tomáš Šebek

Lesung und Gespräch mit Viktorie Hanišová und Tomáš Šebek über die Herausforderungen der Integration.

Café Europa

13:00

Tomáš Šebek: Mission Afghanistan

Authentischer und trotz den Umständen oft humorvoller Einblick in den Alltag eines „Arztes ohne Grenzen“.

Stand Kulturministerium der Tschechischen Republik: Halle 4, D403

14:00

Viktorie Hanišová: Anežka

Ein Roman über die Adoption eines Roma-Mädchens, über die Frage der Identität und die Grenzen einer Erziehung.

Stand Kulturministerium der Tschechischen Republik: Halle 4, D403

15:00

Realität und Fiktion. Podiumsdiskussion mit Jan Novák und Tomáš Šebek

Lesung und Gespräch mit Jan Novák und Tomáš Šebek über die non-fiction Tendenzen der heutigen Literatur.

Forum International

15:30

Podiumsdiskussion mit Jan Novák und Iva Pekárková

Wie war es, den Untergang des Kommunismus in Ost-Europa aus den USA zu beobachten, was erlebt man im Exil und warum sind wahre Geschichten das beste Material für Romane?

Forum International

17:00

Podiumsdiskussion mit Iva Pekárková und Viktorie Hanišová

Gibt es wirklich eine reine Frauenliteratur? Und wofür braucht man heutzutage Feminismus? Über die Adoption von Roma-Kindern und weitere ungewöhnliche Themen mit zwei Autorinnen aus Tschechien.

Café Europa

Sonntag 26. 3.

11:00

Lesung mit Iva Pekárková

Iva Pekárková schreibt Geschichten, die sie sieht und lebt. Ihr letztes Buch war für den tschechischen Literaturpreis 2016 nominiert.
Stand Kulturministerium der Tschechischen Republik: Halle 4, D403

12:00

Lesung mit Jan Novák

Der mit mehreren Preisen ausgezeichnete Autor beschäftigt sich gerne mit der Freiheit und dem Exil, als Drehbuchautor hat er mit Miloš Forman oder Václav Havel zusammengearbeitet.

Stand Kulturministerium der Tschechischen Republik: Halle 4, D403